laden...

Schweres Duell für die HSG OLE-Mädels

Für die HSG OLE-Mädels steht am Samstag, 28. September 2019, die schwere Partie gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen 2 an. Anpfiff ist um 18:00 Uhr im Sportpark Goldäcker.

 

Der Landesliga-Absteiger von den Fildern visiert den direkten Wiederaufstieg an und untermauerte beim 36:24-Sieg gegen Weilheim bereits deutlich seine Ambitionen. Doch auch die Handballerinnen aus Owen und Lenningen möchten sich im Saisonverlauf im oberen Tabellendrittel etablieren und konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer beim 37:19-Erfolg in Denkendorf über weite Strecken von der neugewonnenen Spielfreude überzeugen. Damit am Ende des Tages tatsächlich zwei Punkte mit ins Lenninger Tal wandern, liegt ein hartes Stück Arbeit vor den HSG-Damen. Ein Minimum an technischen Fehlern und ein konsequentes Rückzugsverhalten sind Pflicht, um den Damen von den Fildern hinten nicht Tür und Tor zu öffnen. Anschließend muss die Weisl-Sieben in der Defensive eine „gesunde Aggressivität“ an den Tag legen und den Gegner permanent bearbeiten, um die Lauffreude und den Spielfluss der Gastgeberinnen zu unterbinden. Im Training unter der Woche wurde daher nochmals intensiv die Feinabstimmung im Abwehrverbund trainiert. Alicia Tegethoff, im Spiel gegen Denkendorf eine große Stütze der Lenninger und Owener Abwehr, wird urlaubsbedingt genauso fehlen wie Rechtsaußen Ramona Ringelspacher. Dafür ist Kreisläuferin Aileen Maier wieder mit von der Partie. Auch HSG-Coach Markus Weisl ist privat verhindert. Die Geschicke an der Seitenlinie wird an diesem Abend daher Torwart-Trainer Markus Hornung lenken.

 

So wollen sie spielen:

Kullen, Reichle – Bächtle, Schur, Ebner, Kazmaier, Weber, Oelsner, Klein, Wannenwetsch, Wahlicht, Maier, Schmid

Schreibe einen Kommentar