laden...

Vorschau M1: HSG OLE vs. TSV Urach 1847

Am Sonntagnachmittag erwartet die HSG Owen-Lenningen den noch verlustpunktfreien TSV Urach 1847 in der Lenninger Sporthalle. Eine anspruchsvolle Aufgabe für die Mannschaft von HSG-Coach Matthias Briem gegen den direkten Tabellennachbarn. Die Gäste aus dem Ermstal sind als Aufsteiger bis dato perfekt in die Saison gestartet.

Nach der Punkteteilung im Lokalderby mit dem TSV Grabenstetten am vergangenen Wochenende galt es für die „Tälessieben“ in der kurzen Trainingswoche weiter fokussiert an sich zu arbeiten. Trotz des guten Ligaauftakts müssen die HSGler weiter hart an sich arbeiten, um weiterhin erfolgreich zu bleiben und sich im spielerischen Bereich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dass nach der Fusion von Beginn an noch nicht alles rund laufen kann, war allerdings allen Beteiligten im Lenninger Tal durchaus bewusst. Mit dem Duell gegen den Tabellendritten TSV Urach steht nun ein weiterer Gradmesser an. Die Ermstäler werden ebenfalls mit ordentlich Selbstvertrauen anreisen.

Der Aufsteiger vollbrachte in der vergangenen Spielzeit Beachtliches. Der Mannschaft von TSV-Trainer Marco Melo gelang nach dem Aufstieg aus der Kreisliga der direkte Durchmarsch durch die Bezirksklasse. Und auch in der diesjährigen Bezirksliga-Saison sind die Uracher bereits voll angekommen. Mit zwei Auftakterfolgen startete das Team aus dem Ermstal in die Hallenrunde. Zuletzt konnte vor eigenem Publikum mit EK Bernhausen sogar eine etablierte Mannschaft mit 33:30 geschlagen werden. Die „Tälessieben“ sollte also gewarnt sein, die Gäste vor der anstehenden Begegnung nicht zu unterschätzen.

Die Mannschaft um HSG-Kapitän Renz sollte vom Beginn an hochkonzentriert zu Werke gehen. In Sachen Einsatzbereitschaft und Leidenschaft gilt es an das Lokalderby gegen Grabenstetten anzuknüpfen. HSG-Coach Briem weiß: „Wir müssen eine ähnliche Intensität wie in der Vorwoche an den Tag legen und gleichzeitig im Angriffsspiel die einfachen Fehler abstellen“. Vor allem die HSG-Offensive leistete sich im Derby zu viele technische Unzulänglichkeiten. Hier ist eine deutliche Leistungssteigerung nötig, um Zählbares im Lenninger Tal zu behalten. Gleichzeitig sollte die Defensive der „Tälessieben“ ein besonderes Augenmerk auf Urachs Spielertrainer Marco Melo legen. Zuletzt führte Melo seine Farben mit 15 Toren gegen Bernhausen zum Heimsieg und war damit einer der Erfolgsgaranten für seine Mannschaft. Seine Kreise muss die HSG-Abwehr um Max Bächle eingrenzen, um erfolgreich zu sein. Die HSG-Anhänger dürfen eine spannende Partie erwarten. Die Ermstäler werden dem „Täles-Express“ auf dem Spielfeld sicherlich alles abverlangen.

Personell kann die HSG OLE in der anstehenden Begegnung wieder „aus den Vollen“ schöpfen. Auch Torhüter David Pisch wird im Vergleich zur Vorwoche wieder in den Kader zurückkehren. Spielbeginn ist am Sonntag um 15.00 Uhr in der Lenninger Sporthalle.

HSG Owen-Lenningen:
D.Pisch, U. Raichle – L. Bächle, M. Bächle, Bäuchle, Baumann, Dieterich, Eisele, Epple, Kerner, Köbel, M. Pisch, H. Raichle, M. Raichle, Renz, Rieke, Weller

Schreibe einen Kommentar