laden...

Spielbericht M1: HSG OLE – TSV Urach 1847 32:20 (14:10)

Die Handballer der HSG Owen-Lenningen bezwangen am Sonntagnachmittag den TSV Urach souverän mit 32:20 (14:10). Dank eines überzeugenden Auftritts vor eigenem Publikum bleibt die „Tälessieben“ auch im vierten Ligaspiel weiter ungeschlagen und grüßt nun vorübergehend von der Tabellenspitze der Bezirksliga.

Von Beginn an ging die Mannschaft von HSG-Trainer Matthias Briem gegen die bis dato noch ungeschlagenen Ermstäler hochkonzentriert zu Werke. Das Tor zum 0:1 für die Gäste durch Benjamin Müller sollte die einzige Führung des Tages für den TSV Urach bleiben. Die HSG OLE konterte den ersten Treffer der Ermstäler postwendend mit drei eigenen Torerfolgen und ging nach sechs Minuten selbst mit 3:1 in Führung. Sebastian Kerner markierte den dritten Treffer in Serie für seine Farben. Auch in Folge drückte die „Tälessieben“ weiter aufs Tempo. Aus einer guten Defensive heraus erarbeiteten sich die Schützlinge von Briem Tor für Tor einen Vorsprung. Beim 12:5 durch Luca Bächle per Tempogegenstoß lag die HSG nach 18 Minuten erstmals mit sieben Treffern in Front. Doch den Hausherren gelang es im weiteren Verlauf bis zum Seitenwechsel nicht den Druck auf die Gäste konstant hoch zu halten. Angeführt von TSV-Spielertrainer Marco Melo schafften es die Uracher bis zur Halbzeitpause  wieder auf Tuchfühlung mit der HSG OLE zu kommen. Den Treffer zum 13:10-Anschluss durch Urach’s Daniel Templin konterte Max Bächle allerdings kurz vor Ende der ersten Spielhälfte zum 14:10-Halbzeitstand. Nach starkem HSG-Start nutzten die Gäste aus dem Ermstal eine kurze Schwächephase der „Tälessieben“ und hielten den Rückstand nach dem ersten Durchgang damit in Grenzen.

Nach Wiederbeginn knüpfte die HSG OLE allerdings nahtlos an den guten Start aus der ersten Hälfte an. Vier Treffer in Folge brachten die Hausherren wieder deutlich komfortabler in Front. Der sechsfache Torschütze Hannes Raichle brachte die HSGler fünf Minuten nach Start der zweiten Hälfte bereits mit 18:10 in Führung. Die Mannschaft von HSG-Coach Briem hielt den Druck auf die Ermstäler nun auch weiterhin hoch und die Gäste fanden aus dem Spiel heraus kaum ein Durchkommen durch die starke Defensive. Max Bächle brachte die HSG nach 47 Minuten beim 24:14 erstmalig mit zehn Treffern in Führung. Die Handballer aus dem Lenninger Tal hatten zu diesem Zeitpunkt die Weichen bereits eindeutig auf Sieg gestellt – und das kurz vor der Schlussphase des zweiten Durchgangs. Auch in den verbleibenden Minuten hielt die „Tälessieben“ die Konzentration weiter hoch. Philipp Eisele schraubte den Vorsprung nach 52 Minuten weiter hoch und erzielte von Linksaußen den Treffer zum 28:16. Den 12-Tore-Vorsprung konnte die HSG anschließend auch bis zum Schlusspfiff aufrecht erhalten. Tobias Bäuchle markierte wenige Sekunden vor Spielende das Tor zum 32:20-Endstand für den „Täles-Express“. Ein souveräner Heimauftritt der HSG OLE, die gegen den Aufsteiger aus dem Ermstal einen dominanten Auftritt ablieferte.

Während der Heimerfolg der HSG OLE für die Ermstäler gleichbedeutend mit den ersten Minuspunkte der noch jungen Spielzeit ist, schafft der „Täles-Express“ mit dem doppelten Punkterfolg vorübergehend den Sprung auf Platz eins der Tabelle. Sicherlich eine Momentaufnahme noch früh in der Saison, die allerdings den verdienten Lohn der Mannschaft um HSG-Kapitän Renz darstellt. In den kommenden Wochen gilt es nun weiter hart an sich zu arbeiten um an die guten Auftritte anzuknüpfen. Am kommenden Wochenende ist die HSG Owen-Lenningen auswärts beim TV Altbach gefordert.

HSG Owen-Lenningen:
D.Pisch, U.Raichle – Bäuchle (3), Kerner (3), Rieke (3), Renz (1), Köbel, Epple, Baumann (1), Eisele (1), L.Bächle (7/2), M.Bächle (6), M.Pisch (1), H.Raichle (6)

TSV Urach 1847:
A.Müller, Bauknecht – Fischer, Bader (1), Völter (2), Melo (9/7), Templin (1), Dirr (1), Wahler, Stephan, Hatic (1), B.Müller (2/1), Kovacevic (2), M.Müller (1)

Schreibe einen Kommentar