laden...

Spielbericht: HSG OLE – EK Bernhausen 34:31 (14:13)

Der HSG Owen-Lenningen gelang am Samstagabend der Auftakt in die Bezirksliga-Saison. Die „Tälessieben“ bezwang EK Bernhausen dank einer starken zweiten Hälfte mit 34:31 (14:13) und startet damit nach dem Pokalerfolg aus der Vorwoche auch erfolgreich in die Ligaspielzeit.

Von Beginn an ging die Mannschaft von HSG-Trainer Matthias Briem hochmotiviert zu Werke. Sebastian Kerner eröffnete den Torreigen mit dem ersten Angriff für die HSG OLE zum 1:0. Und die „Tälessieben“ hielt in den Anfangsminuten den Druck weiter hoch. Nach 14 Minuten erhöhte Marc Pisch zum 8:5 für die Farben der HSG. In Folge kamen die Gäste aus Bernhausen dann allerdings besser ins Spiel. Angeführt von EK-Spielertrainer Martin Alber kämpfte sich das Eichenkreuz-Team zurück in die Partie. Nach dem 9:8-Anschlusstreffer durch Alber sah sich HSG-Trainer Briem in der 20. Spielminute gezwungen den Lauf der Gäste mit einer Auszeit zu unterbrechen. In Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung bis zum Seitenwechsel. Den Torerfolg durch Hannes Raichle kurz vor der Pause zum 14:12für die HSG konterte Bernhausens sechsfacher Torschütze Markus Haag allerdings postwendend zum 14:13-Halbzeitstand. Ein munterer erster Durchgang mit leichten Vorteilen für die „Tälessieben“ in der gut gefüllten Lenninger Sporthalle.

Die Mannschaft um HSG-Kapitän Robin Renz war auch das Team, das kurz darauf besser aus der Halbzeitpause startete. Moritz Raichle schraubte den Vorsprung kurz nach Wiederanpfiff per Doppelschlag zum 16:13für die HSG hoch. Bis Mitte des zweiten Spielabschnitts konnten die Schützlinge von Briem den knappen Vorsprung auch verteidigen, ehe der „Täles-Express“ einen starken Zwischenspurt einläutete. Angeführt von einer guten Defensive vor einem glänzend aufgelegten David Pisch im HSG-Gehäuse erhöhte der sichere Schütze Luca Bächle per Siebenmeter nach 43 Minuten zum 25:21. Und die HSG OLE hielt den Druck auf Bernhausen fortan weiter hoch.  Über 27:22 durch Max Bächle zog die „Tälessieben“ in Spielminute 47 auf 29:22 davon. Florian Dieterich besorgte per Tempogegenstoß die erste Sieben-Tore-Führung für die HSG OLE. Die Weichen in der Lenninger Sporthalle waren zur Freude der zahlreichen HSG-Anhänger nun eindeutig auf Sieg gestellt. Beim 33:26 durch den neunfachen HSG-Torschützen Luca Bächle waren vier Minuten vor Spielende auch die letzten Zweifel am Heimerfolg beseitigt. Letztendlich trennten sich die beiden Kontrahenten am Ende mit 34:31.

Ein starker Auftritt der Mannschaft von Matthias Briem gegen einen der Mitfavoriten der diesjährigen Bezirksligasaison, an den es in den kommenden Wochen anzuknüpfen gilt. Nächstes Wochenende steht für die HSG bereits die nächste Partie auf dem Programm. Dann ist die Mannschaft um Kapitän Robin Renz beim TSV Neckartenzlingen zum ersten Mal auch auswärts gefordert.

 

HSG Owen-Lenningen:

D.Pisch, U.Raichle – Bäuchle (1), Kerner (4), Rieke (1), Renz, M.Raichle (5), Köbel (2), Eisele (1), L.Bächle (9/6), M.Bächle (7), M.Pisch (1), Dieterich (1), H.Raichle (1)

 

EK Bernhausen:

Stäbler, Zeneli – T.Straub, Alber (6), Steck, Bückle (4), Budde (2), P.Straub, Haag (6/2), Schumacher (4), Daumüller, Lutz (8/5), Gönner (1)

One thought on “Spielbericht: HSG OLE – EK Bernhausen 34:31 (14:13)

Comments are closed.