laden...

Spielbericht M1: tus Stuttgart – HSG OLE 20:17 (8:11)

Die HSG Owen-Lenningen verliert das Topspiel beim Tabellennachbarn tus Stuttgart knapp mit 17:20 und verpasst dadurch den Sprung zurück an die Tabellenspitze. Neuer Tabellenführer sind nun, nach der parallelen Niederlage der HT Uhingen-Holzhausen gegen Urach, die Stuttgarter. Vorallem im Angriff tat sich die Briem-Sieben, die den Ausfall der beiden Rückraumspieler Max Bächle und Tobias Baumann kompensieren musste, lange Zeit schwer und war Mitte der zweiten Halbzeit fast 15 Minuten ohne eigenen Torerfolg.

Die Partie begann zunächst ausgeglichen. Matthias Köbel brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. Nach 10 Minuten egalisierte Spielmacher Marc Pisch die erste Führung der tus Stuttgart zum 4:4. Die Abwehrreihen beider Mannschaften dominierten nun die Partie und die HSG hatte mit David Pisch in dieser Phase des Spiels zusätzlich einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten. Nach einem Doppelschlag durch HSG-Shooter Hannes Raichle war die Tälessieben kurz vor der Pause mit 10:7 in Führung. Beide Seiten gelang danach noch jeweils ein Treffer, sodass es mit einem 11:8 in die Kabine ging.

Der Start in die zweite Halbzeit begann zunächst unverändert. Beide Teams taten sich im Angriff weiter schwer, klare Torchanchen herauszuspielen. Nach gut fünf Minuten in Halbzeit zwei vollendete Luca Bächle einen Konter zum 13:9 – die höchste Führung der HSG in diesem Spiel. In dieser Phase der Partie hätte die HSG, unter anderem auch durch zwei vergebene Strafwürfe, den Vorsprung weiter vergrößern können. Doch im Gegenteil, die Stuttgarter kämpften sich zurück ins Spiel und konnten wenige Augenblicke später zum 13:13 ausgleichen. HSG-Trainer Matthias Briem versuchte diesen Lauf mit einer Auszeit zu stoppen, doch seine Mannschaft wirkte auch nach der Auszeit weiter verunsichert und streute nun auch vermehrt technische Fehler ins Spiel ein. Fast 15 Minuten ohne eigenes Tor und insgesamt ein 0:7 Lauf der Gäste in dieser Zeit waren die Folge, ehe Hannes Raichle zehn Minuten vor Schluss die HSG mit seinem Treffer zum 14:16 ins Spiel zurückbrachte. Beim 17:18 Torerfolg erneut durch den sechsfachen Torschützen Hannes Raichle war die HSG wieder auf Tuchfühlung. Jedoch hatten die Männer um Coach Matthias Briem in der Crunch-time der Partie mit einigen 2-Minuten Strafen zu kämpfen und agierten die letzten zehn Minuten des Spiels fast ausnahmslos in Unterzahl. So konnten die Stuttgarter bis zum Endstand (17:20) ihren Vorsprung wieder vergrößern und dadurch den Sprung an die Tabellenspitze feiern.

Die HSG Owen-Lenningen konnte an diesem Abend ihr Leistungsvermögen nur selten abrufen und war in den entscheidenden Phasen des Spiels nicht clever genug, um die 2 Punkte ins Täle mitzunehmen. Mit 15:5 Punkten steht die Mannschaft um Kapitän Robin Renz kurz vor der Winterpause auf Platz 3 der Tabelle. Im letzten Spiel des Jahres gegen die Reserve des TSV Wolfschlugen benötigt die HSG nun eine deutliche Leistungssteigerung, um die Hinrunde erfolgreich abschließen zu können.

HSG Owen-Lenningen:
D. Pisch, U. Raichle – Rieke (1), Epple, Weller, H. Raichle (6/1), Köbel (2), M. Pisch (2), Kerner, M. Raichle (1), L. Bächle (5/3), Dieterich, Bäuchle, Renz

tus Stuttgart:
Methfeßel, Bauer – Reinhardt (1), Siebler, Zesch (3), Tuscher (4/2), Heumann (2), Bäcker, Schneider (1), Krziwanie (2), Dieter (3), Hutzel, Kalt (4)

One thought on “Spielbericht M1: tus Stuttgart – HSG OLE 20:17 (8:11)

Comments are closed.