laden...

Spielbericht M1: TSV Schmiden 2 – HSG OLE 29:31 (14:16)

Die HSG Owen-Lenningen feiert bei der Oberliga-Reserve des TSV Schmiden einen wichtigen 31:29 (16:14)-Auswärtssieg und holt somit in dieser Saison die ersten Punkte in der Fremde. Durch den Erfolg arbeitet sich die HSG OLE in der Landesliga-Tabelle auf Platz 4 vor.  

Dabei standen die Vorzeichen vorab der Partie nicht gut. Unter der Woche standen HSG-Trainer Kraaz nur wenige Akteure im Training zur Verfügung und auch im Spiel musste Kraaz einige Ausfälle, unter anderem auch den von Kapitän Robin Renz, kompensieren. Dafür konnte die HSG kurzfristig auf Matthias Köbel sowie Ex-Coach Matthias Briem zurückgreifen, die beide kurzfristig in die Bresche sprangen. Zudem wurde auch Rechtsaußen Luca Bächle nach seiner längeren Verletzungspause rechtzeitig fit und kehrte frühzeitiger als gedacht ins Team zurück. Mit durchgemischtem Personal erwischte die HSG OLE trotz zweimaliger Führung der Hausherren zu Beginn der Partie, den besseren Start und lag in der Anfangsphase nach dem Torerfolg von Sebastian Kerner mit 4:2 vorne. Zu Beginn waren es vor allem Max Bächle und Moritz Raichle, die mit starken Einzelleistungen für die HSG erfolgreich waren und gleichzeitig Zeitstrafen für die Schmidener „Pumas“ erzwingen konnten. Beim Stand von 11:9 waren die Täleshandballer nach 20 Minuten immer noch mit zwei Toren in Führung, verpassten es aber in dieser Phase der Partie den Vorsprung komfortabler zu gestalten. So konnten die Hausherren die kurze Schwächephase der HSG nutzen, um ihrerseits wieder in Führung zu gehen (12:13). Doch die OLE-Handballer ließen sich durch den abermaligen Führungswechsel nicht verunsichern und schafften es durch Treffer von Lars Ruß und Matthias Briem mit der Halbzeitsirene wieder in Führung zu gehen (16:14). Eine durchwachsene erste Halbzeit mit vielen Höhen und Tiefen auf Seiten der HSG. Besonders mit der eigenen Abwehrleistung konnte man im HSG-Lager bis zum Seitenwechsel nicht zufrieden sein.

In der zweiten Hälfte gelang dem TSV Schmiden 2 dann zunächst der bessere Start. Die Hausherren drehten über Rückraumtore durch Maurer und Freyhofer, sowie Torerfolge über den Kreis binnen kurzer Zeit die Partie. Somit sah sich die HSG nach 40 Minuten plötzlich zum ersten Mal einem Rückstand mit  zwei Toren gegenüber. Doch die Tälessieben schaltete rechtzeitig wieder einen Gang höher und wandelte durch Treffer von Sebastian Kerner, Chris Rieke und Luca Bächle den Rückstand erneut in eine Führung um (21:20). Es entwickelte sich Mitte der zweiten Halbzeit fortan ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die HSG jeweils vorlegen konnten, die Gastgeber im Gegenzug jedoch immer die richtige Antwort parat hatten und ausgleichen konnten. Beim 24:24 zehn Minuten vor Ende der Begegnung war der Spielausgang weiterhin völlig offen. Ein Doppelschlag des treffsicheren Tobias Bäuchle, sowie einige wichtige Paraden von David Pisch im HSG-Gehäuse ermöglichten es der HSG Owen-Lenningen sich fünf Minuten vor Schluss erstmals auf drei Tore abzusetzen (27:24). Jedoch stemmte sich die Oberliga-Reserve des TSV Schmiden gegen die drohende Niederlage und kämpfte sich kurz vor Ende der Partie nochmals auf einen Treffer heran. Dann aber ebneten zwei wichtige Treffer von Tobias Baumann der HSG in den letzten Minuten des Spiels den Weg zum Erfolg. Wenige Sekunden vor Schluss erzielte Luca Bächle den Endstand zum 31:29 und machte damit endgültig den Deckel auf diese Partie

Unter dem Strich ein verdienter Auswärtserfolg der Täleshandballer, den man sich jedoch 60 Minuten lang hart erarbeiten musste. Damit erhält die HSG nach dem Heimsieg vergangenes Wochenende zwei weitere wichtige Zähler auf ihr Punktekonto und rangiert nun in der Tabelle im oberen Mittelfeld. Um am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Neuhausen/Erms 2 den nächsten Sieg einfahren zu können, benötigt das OLE-Team aber dennoch eine Leistungssteigerung. Dann steht HSG-Coach Kraaz auch hoffentlich wieder ein voller Kader zur Verfügung. lb

HSG Owen-Lenningen:
Bächtle, Pisch – Bäuchle (6/2), Kerner (3), Rieke (2), M. Raichle (5), Köbel (1), Baumann (5), Briem (1), L. Bächle (3), M. Bächle (2), Bauer (1), H. Raichle (1), Ruß (1)

TSV Schmiden 2:

Seibold, Dürr – Schweickhardt, Bubeck (1), Bohl (3), Krauß (1), Brandelik (2), Feirabend (1), Maurer (6), Freyhofer (8), Lamm, Wiedenmann (1), Engelhart (6)

Schiedsrichter:
Tietze, Reisinger (Neckarsulmer Sport-Union)